Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

January 10 2012

Häuser werden polymorph | Telepolis

In nördlichen Breiten müssen sich Häuser immer weiter von herkömmlichen Formen entfernen um solare Energie optimal nutzen zu können

December 26 2011

December 13 2011

Das Schweigen der Bauern erklärt Paul François mit einem Schuldgefühl. Da sie ohnehin der Kritik wegen der Verwendung von umwelt- und gesundheitsschädlichen Produkten ausgesetzt seien, hätten sie kein Interesse daran, die Polemik weiter zu schüren, indem sie über ihre Gesundheitsprobleme klagen. Man stigmatisiere die Bauern, während die Hersteller der chemischen Produkte die Gewinne einstreichen würden. Mit dieser Kritik zieht Paul François einige Aufmerksamkeit auf seinen Fall. Dass die Confédération Paysanne, der französische Bauernverband, deren Mitgründer der bekannte José Bové ist, Präsenz bei der Sache zeigt, ist kein Zufall.

Paul François zielt in die Richtung, für die Bové seit Jahren kämpft (Malbouffe und José Bové - Wider die Industrialisierung der Landwirtschaft). Sein Engagement für eine "langsame und weniger kostenintensive landwirtschaftliche Produktion" trifft noch immer den Nerv der Zeit - wie auch die Kritik an dem Konzern mit Monopoltendenz, Monsanto, dessen Geschäft auf der industriellen Landwirtschaft basiert und dem immer wieder vorgeworfen wird, dass Folgeschäden, Umwelt-und Gesundheitsrisiken dabei nicht gerade Priorität haben, um es zurückhaltend auszudrücken.

"Die Bauern sterben in ihrer Ecke" | Telepolis

December 03 2011

Ist es nicht verantwortungslos, so zu reden? Müsste man nicht, bevor man die Sicherheit der bestehenden Strukturen erschüttert, genau überlegen und sagen, was man an deren Stelle setzen will? Müsste man nicht sogar genau beschreiben, wie man sich den Weg aus der jetzigen Welt in die Zukunft vorstellt, und plausibel machen, dass dabei auch nichts schief geht? Ist es nicht besser, alles so zu lassen wie es ist, wenn man nicht sicher sein kann dass das, was da kommen soll, auch wirklich funktionieren wird?

Wer so redet, der wird – ganz in der Tradition des Dänenprinzen Hamlet – nicht dazu kommen, überhaupt etwas zu tun, er wird immer zögern und zaudern. So merkwürdig das klingen mag, zu viel Nachdenken ist immer nur im Interesse der aktuellen Machthaber und derer, die den Staus Quo bewahren wollen. Deshalb sind die auch ganz froh, wenn – z.B. mit Bezug auf die Piraten – heute möglichst oft gefragt wird, "wofür die denn eigentlich stehen". Das schafft Verunsicherung, und wer verunsichert ist, der unterstützt nicht diejenigen, die etwas verändern wollen, sondern die, die versprechen, dass alles beim Alten bleibt.

Wir stehen für Bewegung | Telepolis

November 21 2011

In Transition 1 mit deutschen Untertiteln auf Vimeo
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl